Ingenieurbüro Schierbaum
Rosenfenster

NACH INNEN ÖFFNENDE FENSTER


Manufakturfenster - nach innen öffnend

Manufakturfenster - nach innen öffnend


Bei  nach innen aufschlagenden Flügeln unterscheiden wir verschiedene regionaltypische  Modelle:

A: Da wäre z.B. eine Konstruktion mit Stulpflügeln. Der untere Schenkel der Flügel ist als Wetterschenkel ausgebildet und aus einem Stück. Der untere Blendrahmenschenkel springt gegenüber der äußeren Blendrahmenebene hervor und bildet mit dem Wetterschenkel eine optische Einheit. Bei Fenstern mit Oberlichtern kommt der charakteristisch profilierte Querkämpfer hinzu, der ebenfalls über die äußere Blendrahmenebene ragt.

B: Oder eine Variante, die wir häufig im süddeutschen Raum finden: Es hat ein Setzholz und jeder Flügel schlägt umlaufend in den Stock. Der Fensterstock ist tief und hat einen Ladenfalz. Bei höheren Fenstern kommt bündig zum Ladenfalz der Querkämpfer hinzu, der zusammen mit dem Setzholz den Kreuzstock bildet.

Zu den verschiedenen Beschlägen, Bändern und Griff-Oliven beraten wir Sie je nach den Gegebenheiten bei Ihrem Bauvorhaben.

Von uns geplante Fenster nach historischem Vorbild werden Sie mit einer Mensch gerechten Bedienbarkeit so überzeugen und begeistern, daß Sie ohne die halbherzige Kippstellung der Flügel auskommen werden. Das Aufdrehen der Fensterflügel wird Ihnen eine wahre Freude sein, und so einer baubiologisch als positiv zu beurteilenden Lüftung entgegenkommen.